Category

Allgemein

Die Wahrheit über Komfortzonen

By | Allgemein | No Comments
[Lesezeit: 1 min.]

 

Die beinharte Wahrheit

Wir alle kennen es: „Du musst aus deiner Komfortzone raus“. Wir alle wissen auch, dass es stimmt – viele gehen aber nie heraus. Komfortzone ist ja auch nichts Schlechtes. Hätten wir keine Komfortzonen dann wäre unser Leben alles andere als schön. Doch befinden wir uns nur darin dann werden wir langsam und sicher darin sterben [mental]. Der Schatz von denen so viele Träumen ist wirklich außerhalb dieser Zone, doch muss es gleich das Firma gründen sein? Muss es gleich der Falschschirmsprung sein? Wir verlassen oft unsere Komfortzone nur nicht, weil glauben wir müssten gleich in den Urwald mit Tarzan und Tiger-John kämpfen

… doch so ist es nicht.

Meiner Erfahrung nach sind es die kleinen Akte die uns das größte Selbstbewusstsein geben. Der Anruf an Mama wie lieb ich sie hab. Etwas zu sagen, wenn jemand einem Unrecht tut. Die Wahrheit auszusprechen, wenn es leichter wäre zu lügen. Das Hobby auszuprobieren auch wenn man weiß man ist Anfänger.

Es sind die vielen kleinen Ausrisse aus der Komfortzone die uns das Selbstbewusstsein dann für den großen Sprung geben.

Welchen Akt, welchen Anruf wirst du nach dem Fertiglesen tun? [das ist was zählt]

Die erschreckenden Fakten zu E-Mail & 3 Wege aus dem ganzen Schlamassel

By | Allgemein | No Comments

Fakten

„ [...] so schätzt man, 180 Milliarden E-Mails am Tag verschickt werden [...]“

Stellt euch vor, wir schicken 180 Milliarden Briefe jeden Tag. Alleine, wegen dem Aufwand würde es wahrscheinlich nur auf 1 Milliarde kommen.

„Anscheinend führt mehr Technik, höhere Produktivität und größeres Vermögen nicht zu weniger Arbeit, sondern zu mehr.“

Statt einmal zum Postkästchen zu gehen, gehen wir nun 137-mal ins G-Mail-Postkästchen. Wir haben uns daran gewöhnt.

„Wir übermitteln einfach mehr Nachrichten, die es vorher gar nicht gab, und die es vorher scheinbar auch gar nicht brauchte.“

Schreibe ich viele Nachrichten, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich viele E-Mails zurückbekomme. #SchreibeWenigerEMails

3 Wege um die E-Mail Flut zu stoppen

1.) Newsletter: Melde dich von jedem Newsletter ab. Ja jeden. Ok 2 darfst du behalten. Die meisten Newsletter sagen dir nur, was du wieder brauchst, das du eigentlich nicht brauchst. #Unsubscribe

2.) Fixzeiten: Ich checke meine Mails höchsten 2x am Tag. Oft, auch nur alle 2-3 Tage. [Wenn es wirklich wichtig ist, kannst du ja öfters rein sehen]. Du trainierst dich dabei, nicht zum Sklaven deiner Impulsivität zu sein + trainierst du deine Mitmenschen , dass du nicht alle paar Sekunden zurück schreibst. #noerreichbarGuy

3.) Schreib smart: Du kennst das: Du schreibst 10x hin & her und weißt noch immer nicht wann ihr euch trefft. Schreib smart! Z.B: „Liebe Lisa, danke für unser schönes Gespräch gestern. Leider haben wir keine Uhrzeit für unser nächstes Treffen ausgemacht. Ich kann am Montag 17 – 19 Uhr, Mittwoch 18 – 20 Uhr und Samstag von 13 – 16 Uhr. Gib mir bitte Bescheid wann du kannst, damit ich es mir gleich eintragen kann. Falls keine Zeit passend für dich ist, schicke mir bitte drei Vorschläge für übernächste Woche. Lass uns alles Weitere bei unserem nächsten Treffen bereden. Ich bin zwei Tage wieder im E-Mail-Postfach. Freu mich auf dich.“ Buuuum. Kein bla bla bla. #Klarheit

4.) [Bonus-Punkt] Antworte – Nicht: Wer sagt, du musst überall antworten? Früher wenn wir nicht telefonieren wollten, haben wir einfach nicht abgehoben. Jetzt kann uns jeder schreiben & weil es jetzt schriftlich ist, müssen wir antworten? Nein. Natürlich ist es nicht nett. Du willst aber dein bestimmtes Leben führen, nicht? Wenn du willst, das dich alle Nett finden, werde Eisverkäufer! #NoIcecream

Zitate aus dem Buch: Analog ist das neue Bio von Andre Wilkens.
[Außer diesen 3 Zitaten, hat mir das Buch nicht sonderlich gefallen]

5 Ideen, deine Liebsten positiv zu überraschen bevor es zu spät ist

By | Allgemein | No Comments

5 Ideen deine Liebsten positiv zu überraschen bevor es zu spät ist!

[Lesezeit: 2 mins]

Die Meisten von uns, haben es schon mal erlebt. Jemand starb im Umfeld. Dann, kommen alle zusammen, jeder ist für jeden da & der Verstorbene bekommt Lobeshymnen, Dankesreden & Geschichten werden erzählt wie toll dieser Mensch war – einfach gesagt; er wird gefeiert! Doch jetzt ist es ein wenig spät dafür, nicht? Er hört es ja nicht mehr? Warum ihn/sie nicht bei Lebzeiten feiern? Lasst uns unsere Liebsten feiern, wie lebende Legenden.

Hier, 5 Ideen, die ich so oft wie möglich zu leben versuche. Cheers an dich – du lebende Legende!

1.) Liebesbriefe schreiben: schreibe deinen Liebsten (aber auch Fremden) wie gern du sie hast. Zähl alle Dinge auf die du an ihnen liebst.

2.) Überraschungen: überrasche deine Liebsten & wenn sie fragen warum; dann sag ihnen, weil du sie liebst! [Ideen: Buch schenken/Blumen schenke/Eine Hotel-Nacht/ mit dem Zelt draußen schlafen/ eine Wanderung/ein Konzert/ein Gedicht schreiben/ das Auto putzen]

3.) Komplimente verteilen: das muss geübt werden & heute ist dafür ein außergewöhnlicher Tag dafür. Wenn dir irgendetwas [möge es noch so klein sein] positives an jemanden auffällt dann sag es ihm/ihr. Du wirst überrascht sein wie sehr Menschen ehrliche Komplimente lieben.

4.) Zuhören – Handeln: einer deiner Liebsten klagt schon länger über seinen ranzigen Duschvorhang? Wie wärs damit; du nimmst dir Zeit & fährst einen Duschvorhand kaufen und wechselst ihn. Oft sind es die kleinsten Kleinigkeiten die die größte Freude bereiten.

5.) Danke sagen: nicht nur einfach „danke, servus“, sondern sich mal Zeit nehmen um anderen Danke zu sagen. Oft kann es auch etwas sein, das vor Jahren passiert ist. Du siehst einen alten Freund und sagst „erinnerst du dich damals, danke dafür, das hat mir enorm geholfen“. [Nicht die Glücklichen sind dankbar, sondern die Dankbaren sind glücklich – mönch]

6.) [Bonus-Punkt] Umarmungen: umarme jemanden länger als 10 sek. Tut gut, nicht? Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Umarmen Glückshormone freisetzt. Leeeeets reeeadyyy to huuuuggging!

7.) [Bonus-Punkt] Massagen: alle lieben Massagen, nicht? Richtig, sogar Mama, obwohl in diesem Fall, empfehle ich es nicht sonderlich, obwwwwohl warum nicht. Mama verdient sie doch am meisten. Auch wenn es nur eine 5 min Nackenmassage ist, es schätzt den Menschen. Ran an die bodies!

Jede Anerkennung des Anderen ist wertvoll! Nichts ist selbstverständlich, nicht mal der Kuchen von Omi. Handeln bewegt die Welt!